Die eigenen Tankstelle gibts bald bei Nissan zu kaufen

Als kleine Jungs haben wir fürher ja immer mit Autos gespielt und davon geträumt, endlich auch mal ne eigenen Tankstelle zu haben. Diesen Traum erfüllt demnächst die Firma Nissan. Naja, fast. Jedenfalls haben sie die Tage in Japan eine neue Schnell-Ladestation für Elektroautomobile vorgestellt. Die kann beispielsweise die Batterien eines Nissan Leaf oder eines anderen Elektroautos in unter 30 Minuten zu 80 Prozent neu aufladen, ist aber im Vergleich zur bislang angebotenen Anlage nur noch halb so groß und halb so teuer. Nissan bietet die neue Station in drei Versionen an: eine Basisversion für den Innen-einbau, eine Standard-Variante für den Außenbetrieb und eine dritte Version, die beheizt ist, um in Kaltwetter-Zonen wie Deutschland verlässlich zu funktionieren. Die Basisvariante wird rund 7.000 Euro kosten, für die Standardversion muss man  rund 9600 Euroberappen und der Preis für die beheizte Version steht noch nicht fest. Im November soll es mit den Auslieferungen losgehen.

Die Ladesäule ist 1,84 Meter hoch, 38 Zentimeter breit, 66,5 Zentimeter lang und wiegt rund 200 Kilogramm. Sie verfügt über zahlreiche Sicherheitsfeatures, darunter einen Schutz vor Kurzschlüssen. Noch ist Nissan allerdings etwas verhalten, was die Menge der produzierten Einheiten anbelangt. So plant man, bis Ende März 2016 erstmal 5.000 Einheiten zu produzierend.  Spannende Sache, im wahrsten Sinne des Wortes.