Citroen: noch ein SUV, auf den keiner gewartet hat

Ich mag sie nicht mehr sehen, dieses SUVs. Das hält Citroën allerdings nicht davon ab, seine Produktpalette in der Kompaktklasse zu erweitern. Nach dem neuen C4 und dem DS4 kommt nun der C4 Aircross. Dahinter verbirgt sich ein SUV, bei dem die Franzosen wie schon beim C-Crosser mit Mitsubishi kooperieren. Und genau so sieht der neue auch aus, wenn er im nächsten Frühjahr auf den Markt kommt.

Der C4 Aircross wirkt wie eine Mischung aus dem Mitsubishi-Vorbild und dem DS4. Er ist 4,34 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,63 Meter hoch. Er verfügt über einen relativ kleinen Wendekreis von 10,6 Metern sowie ein Kofferraumvolumen von 442 Litern. Seine Front mit horizontalen Linien wird durch seitliche Lufteinlässe akzentuiert. Vorne integrieren sich die LED-Leuchten vertikal in die Lufteinlässe. Für den robusten Charakter sorgen die Modellierung der Motorhaube, vergrößerte Radkästen und kurze Überhänge. Das Design der 18-Zoll-Felgen sowie die Rückleuchten mit integrierten Lichtleisten sind vom Concept Car Citroën Hypnos inspiriert und wurden für eine bessere Aerodynamik sowie eine Verringerung des CO2-Ausstoßes optimiert.

Der Citroën C4 Aircross verfügt unter anderem über schlüssellosen Zugang und Start des Fahrzeugs, ein Navigationssystem mit Touchscreen und Rückfahrkamera. Über den Drehknopf in der Mittelkonsole kann der Fahrer bei den Allradversionen manuell drei verschiedene Antriebsmodi einstellen: den Zweirad-Modus (2WD) für einen geringen Treibstoffverbrauch, den Vierrad-Modus (4WD), der automatisch die Kraft auf die Vorder- und der Hinterachse verteilt, sowie den Modus „Lock“, der das Drehmoment gleichmäßig (50:50) auf die Vorder- und Hinterachse verteilt, um bei schwierigen Bedingungen ein Maximum an Traktion sicherzustellen.

An Motoren bietet Citroën für den C4 Aircross in Europa einen Benzin- und zwei Dieselaggregate mit 1,6 und 1,8 Liter Hubraum an. Sie leisten zwischen 82 kW / 111 PS und 110 kW / 150 PS. De Diesel sind mit 6-Gang-Getriebe und wahlweise Allradantrieb ausgestattet, der Benziner ist nur als 2WD-Varainate und mit 5-Gang-Schaltung erhältlich.