MiTo "Quadrifoglio Verde 101" – ein rotes Auto, das grün heisst

Manchmal können Nachrichten ganz schön verwirrend, so etwa wie im folgenden Fall:  Alfa Romeo bringt eine Jubiläumsausgabe des MiTo auf den Markt. Die nennt sich „Quadrifoglio Verde 101“ und soll an den 101. Geburtstag der großen Automobilmarke aus Mailand erinnern. Und „verde“ bedeutet grün. Aber in welcher Farbe gibt es das Auto ausschließlich zu kaufen? Genau, in rot! Pardon in „Rosso Alfa“. Verstehe einer die Italiener. Und was enthält nun dieses Sonderedition? Neben neu gestalteten 18-Zoll-Leichtmetallräder gibt es rot lackierte Bremssättel und Rennsportsitze des Racing-Spezialisten Sabelt in einem Mix aus edlem Alcantara und Stoff. Die Rückenlehnen der Sitzschalen von Fahrer und Beifahrer bestehen aus besonders leichtem Kohlefaser-Material. Wie die Leichtmetallräder sind auch die Sportsitze ausschließlich der Sonderedition 101 vorbehalten.

Weiter geht es mit einem aktiven Fahrwerk, den üblichen Sportpedale sowie einer Aluminium-Stütze für den linken Fuß. Ob der sich dadurch besser abstützen lässt? Ich wage es zu bezweifeln. Ebenso serienmäßig an Bord sind Bi-Xenon-Scheinwerfer (mit Scheinwerfer-Waschanlage), getönte Scheiben oder eine Audioanlage mit CD-/MP3-Player, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, Trip-Computer, Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber oder eine Blue&Me-Freisprecheinrichtung. Grundsätzlich sind darüber hinaus alle MiTo mit Sicherheitsdetails wie sieben Airbags, aktiven Kopfstützen vorn, Vehicle Dynamic Control (VDC = dynamische Fahrstabilitätskontrolle) und Tagfahrlicht ausgestattet.

Unter der Motorhaube arbeitet der 1.4 TB 16V MultiAir-Vierzylinder (125 kW/170 PS, Durchschnittsverbrauch: 6,0 l/100 km, CO2: 139 g/km). Der verhilft dem Italiener dazu, in 7,5 Sekunden auf Tempo 100 zu kommen und schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 219 km/h. Die limitierte Sonderedition ist ab 26.710 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.