Elektro-Schwalbe jetzt auch als Leichtkraftroller

Govecs Schwalbe L3e

Nach der Mopedversion bringt Govecs die Schwalbe nun auch als Leichtkraftroller. Der 11 PS (8 kW) starke Elektromotor von Bosch soll den Elektro-Scooter auf 90 km/h beschleunigen. Damit wäre die Neuauflage gut 50 Prozent schneller als das ehemalige Original von Simson aus der DDR. Die Reichweite soll bis zu 90 Kilometer betragen.

Wie die 45-km/h-Version verfügt auch die L3e-Ausführung über die drei Fahrmodi „Eco“, „Crusie“ und „Boost“ mit unterschiedlichem Beschleunigungsverhalten und Maximaltempo, sowie den Kriechgang zum Rangieren. Die beiden Lithiumionen-Akkus können über das fest eingebaute Ladegerät an der Haushaltssteckdose in knapp fünf Stunden wieder voll aufgeladen werden. Mit der Schnell-Ladefunktion steigt der Akkustand in weniger als zwei Stunden wieder auf die Hälfte.

Govecs Schwalbe L3e
Govecs Schwalbe L3e

Govecs bietet auch die neue Variante der Schwalbe nur im Online-Vertrieb an. Der Preis beträgt 6.990 Euro. Das sind knapp 700 Euro mehr als für die Kleinkraftroller-Variante. ABS ist optional erhältlich.

Govecs Schwalbe L3e
Govecs Schwalbe L3e