Audi ist auf der Überholspur

Foto: AUDI

Da freuen sich garantiert nicht nur die Mitarbeiter und Auktionäre: Audi ist gerade auf der Überholspur! Der Konzern hat allein in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 652.970 Fahrzeuge (2010: 554.864) weltweit ausgeliefert. Gratulation!

Insgesamt legte der Audi-Konzern beim Umsatz um mehr als ein Fünftel zu; das Ergebnis stieg auf 21,5 Milliarden Euro (2010: 17,6 Mrd./+22,5 %) deutlich überproportional zu den Auslieferungen. Das operative Ergebnis konnte mit einem Plus von 90,9 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro (2010: 1,3) fast verdoppelt werden. Ein neuer Rekordwert.

Besonders gut entwickelt haben sich der A1, A7 Sportback, A8 und die Q-Familie. Vom Audi A1 wurden bis Juni wurden mehr als 63.000 Fahrzeuge abgesetzt. Neben dem A8, der seit seiner Markteinführung im letzten Jahr konsequent Marktanteile gewonnen hat, sorgte der A7 Sportback für zusätzliches Volumen. Stark nachgefragt waren darüber hinaus weiterhin die umsatzstarken SUV-Modelle Q5 und Q7.

Audis Finanzvorstand Axel Strotbek begründet den Erfolg nicht allein mit den gesteigerten Auslieferungen und dem besseren Modellmix, sondern auch mit „kontinuierlichen Kostenoptimierungen“. Auch bei der Rentabilität hat der Konzern zugelegt. Mit einer operativen Umsatzrendite von 11,8 (2010: 7,6) Prozent hat das Unternehmen sein Ziel einer nachhaltigen durchschnittlichen Rendite von acht bis zehn Prozent deutlich übertroffen. Zweistellig soll die operative Umsatzrendite laut Strotbek auch im zweiten Halbjahr sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.