Volvos S60 kann vorbestellt werden

Der Volvo S60 ist ab sofort bestellbar, im Sommer wird er ausgeliefert. Neben den Ausstattungslinien R-Design und Inscription, sind zum Marktstart zwei Turbobenziner und der Plug-in-Hybridantrieb mit T8-Twin-Engine-Motor erhältlich. Als erster Volvo verzichtet der Viertürer gänzlich auf Dieselmotoren. Die Preise für den neuen Volvo S60 starten bei 43 200 Euro in Verbindung mit der sportlichen R-Design Ausstattung und dem 190 PS starken T4-Turbobenziner mit Acht-Gang-Automatikgetriebe. „Volvos S60 kann vorbestellt werden“ weiterlesen

Cooper Tire bietet Ganzjahresreifen für Europa an

Cooper Tire bringt einen neuen Ganzjahresreifen auf den Markt. Der Discoverer All Season ist speziell für europäische Straßenverhältnisse konzipiert und soll durch eine gemischte Lauffläche und einen breiten Temperaturbereich auch im Winter geeignet sein. Er ist mit dem Schneeflockensymbol ausgezeichnet und erreicht den Labelwert B beim Bremsen auf nassen Fahrbahnen. Sein Abrollgeräusch beträgt 71 Dezibel. „Cooper Tire bietet Ganzjahresreifen für Europa an“ weiterlesen

GTÜ entlarvt nutzlose OBD-2-Auslesegeräte

Die GTÜ hat verschiedene OBD-2-Auslesegeräte getestet. Alle Geräte mussten über den Diagnosestecker im Auto mehrere Fehler an präparierten Pkw finden. Während der Sieger im Test, das „Diagnosegerät Handscanner“ von Launch alle Fehler aufspürte und auch in für Laien verständlichem Text auf dem Display anzeigte, meldeten andere Geräte nur unverständliche Codes oder fanden die Fehler erst gar nicht.
„GTÜ entlarvt nutzlose OBD-2-Auslesegeräte“ weiterlesen

Von Mittelmaß auf 250 km/h

Volkswagen führt ein sportliches Top-Modell für die T-Roc-Baureihe ein, das auf dem Genfer Autosalon (5.–17.3.2019) sein Debüt gibt. Für Sportlichkeit und Dynamik sorgen beim VW T-Roc R ein Sportfahrwerk samt Fahrzeugtieferlegung in Kombination mit einem Vierzylinder-TSI-Motor. Das TSI-Aggregat mit zwei Litern Hubraum leistet 300 PS (221 kW) und liefert ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. „Von Mittelmaß auf 250 km/h“ weiterlesen

BMW will 2.000 Stellen in Dingolfing schaffen

Im bayerischen BMW-Werk Dingolfing werden in der Produktion von E-Antriebskomponenten bis zu 2.000 Stellen geschaffen. Das kündigte die Leiterin des BMW Werks in Dingolfing, Ilka Horstmeier, am gestrigen Mittwoch an. Im Jahr 2018 hat sich der Anteil elektrifizierter Modelle an der Gesamtproduktion gegenüber dem Vorjahr auf rund neun Prozent mehr als verdoppelt. Ab 2021 geht der BMW iNext dort in Produktion, der im autonomen Fahren eine Vorreiterrolle einnehmen soll.